Projektmanagement
Schreibe einen Kommentar

Brontosaurus-Theorie


Brontosaurus Theorie von Peter Taylor

Brontosaurus-Theorie von Peter Taylor, PMP

Als (zwar nicht ganz regelmäßiger) Hörer des PM-Podcast von Cornelius Fichtner bin ich in einer der Episoden vom Sommer 2009 auf die Brontosaurus-Theorie aufmerksam geworden. Peter Taylor hat in der Episode 123 des PM-Podcast sein Buch „The lazy Project Manager“ vorgestellt. Eine seiner Theorien in diesem Buch (mit dem doch etwas erstaunlichen Titel) ist die des Brontosaurus. Inspiriert wurde Taylor dazu von Monty Python (das zugehörige Video finden Sie hier), genauer gesagt von der Theorie der Miss Anne Elk: „All brontosauruses are thin at one end, much, much thicker in the middle, and then thin again at the far end. That is the theory that I have and which is mine, and what it is too.

Unter Bezugnahme auf das Projektmanagement interpretiert Taylor diese Theorie in seinem Buch wie folgt:

  • All projects are thick at one end, much, much thinner in the middle and then thick again at the far end.
  • If you want to get from a brontosaurus from ‚a‘ to ‚b‘ then you ride the dinosaur – you don’t carry it!

Taylor stellt im ersten Teil seiner Theorie die Behauptung auf, dass der Projektmanager in die zumeist kritische Projektstartphase und die Projektabschlussphase besonders viel Arbeitseinsatz investieren sollte. Dann kann in den übrigen, dazwischenliegenden und seiner Meinung nach weniger kritischen Projektphasen zeitökonomisch (mit weniger Aufwand) gearbeitet werden. Daraus folgt, dass eine gute und intensive Projektvorbereitung in der Projektstartphase den Aufwand des Projektmanagers in den danach folgenden Projektphasen reduzieren kann. Dabei folgt Taylor dem Paretoprinzip (80/20-Regel).

Im zweiten Teil seiner Brontosaurus-Theorie gibt Taylor zu bedenken, dass der Projektmanager sein Projektteam dirigieren (also führen und lenken) sollte und nicht selbst die schwere Last des Projekterfolgs bis zum Projektende alleine tragen muss. Gemeint ist damit das zielgerichtete Delegieren und Führen des Projektteams durch den Projektleiter/-manager. Natürlich ist auch dafür eine erfolgreiche Projektstartphase (in der sich das Projektteam konstituiert) ein wesentlicher Grundstein für den gesamten Projekterfolg und auch für den ersten Teil der Brontosaurus-Theorie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.