Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kaizen

Obsidian-Kaizen: Textmarker mit PopClip

Mit Markdown kann man Textstellen farbig markieren. In Obsidian sieht das dann aus, wie mit einem gelben Textmarker angestrichen und lässt sich durch die Eingabe von zwei aufeinanderfolgenden Gleichheitszeichen erzeugen – also in etwa so: ==Das ist der markierte Text==. Andere Markdown-Editoren können diese Syntax ebenfalls meist problemlos interpretieren. Und weil die Eingabe der Markdwon-Formatierungsbefehle etwas umständlich ist, lässt sich der ausgewählte Text mit einer PopClip-Extension wesentlich bequemer markieren.

Obsidian Kaizen: Random Note Freitag

Im Laufe der Zeit sammeln sich einige Dateien im Obsidian-Vault an, die mitunter auch in Vergessenheit geraten. Ein Problem, das allerdings nicht spezifisch für Obsidian ist, sondern in jeder Notizen-App und der Dateiablage auftreten kann. In Obsidian gibt es allerdings eine Lösung dafür, um die Anzahl dieser vergessenen Dateien zu verringern.

Obsidian Kaizen: Aufgaben mit QuickAdd anlegen

Wenn man Obsidian für das Aufgabenmanagement verwenden möchte, führt eigentlich kein Weg am Tasks-Plugin vorbei. Man kann damit nicht nur Aufgaben im gesamten Vault verwalten, sondern auch ein Fälligkeitsdatum zu einer Aufgabe hinzufügen, Aufgaben nach Prioritäten sortieren und vieles mehr. Und das Tasks-Plugin hat eine eigene API. Damit lässt es sich wunderbar mit dem QuickAdd-Plugin verknüpfen. Das eröffnet durchaus sinnvolle Möglichkeiten für ein effektiveres Anlegen neuer Aufgaben.

Obsidian-Kaizen: Befehlspalette

Die Befehlspalette in Obsidian ist eine vielfach unterschätzte Kernfunktion. Sie hat wesentlich mehr zu bieten, als das bloße Ausführen von Aktionen. Die Befehlspalette hilft nämlich gegen Vergesslichkeit, ist recht anpassungsfähig und hat zudem ein paar Spezialaktionen drauf.

Obsidian Kaizen: Slash-Commands

Slash-Commands haben ihren Namen vom Schrägstrich, mit dem man direkt aus dem Schreibfluss heraus im Editor von Obsidian die Eingabe eines Befehls einleiten kann. Es handelt sich dabei um eine schnelle Möglichkeit, Befehle auszuführen, ohne durch Menüs navigieren zu müssen. Für diese Slash-Commands steht die komplette Befehlspalette von den hauseigenen Obsidian-Befehlen, wie dem Exportieren als PDF bis zu den Befehlen, mit denen sich externe Erweiterungen wie das QuickAdd-Plugin steuern lassen, zur Verfügung.