Alle Artikel mit dem Schlagwort: Software

Erinnerungen an Things

Apple hat mit iOS, iPadOS 13 und macOS Catalina die hauseigene Erinnerungen-App mal so richtig aufgebohrt. Das Ergebnis ist eine durchaus respektable Aufgabenliste. So wie alle Apps aus dem Hause Apple, ist auch Erinnerungen auf das Wesentliche reduziert, was charmant und einschränkend zugleich ist. In den letzten Wochen habe ich die App unter iOS, iPadOS 13 und macOS Catalina getestet. Immer wieder kamen mir dabei sprichwörtlich Erinnerungen an Things. Denn so richtig überzeugen konnte die App dann doch noch nicht.

Neues Zauberwerkzeug: Merlin Project 5

Terminplänen wohnt ein gewisser Zauber inne. Mal ambitioniert, mal zu gemächlich. Aber egal wie, gegen Ende hin wird immer gezaubert, dass es sich halt doch noch ausgehet, mit dem Fertigstellungstermin. Seit über zehn Jahren ist in Sachen Projekt- und Terminplanung am Mac und auf iOS-Geräten die Software mit dem treffenden Namen Merlin Project von den ProjectWizards mein treuer und zuverlässiger Begleiter. Der Projektzauberkasten ist nunmehr in seiner fünften Version erschienen. Und die hat‘s in sich … 

App-Tipp: GoodNotes

Das papierlose Büro ist schon seit Jahrzehnten ein Dauerbrenner, zuletzt erneut angefacht durch die Digitalisierung. Die Vorteile sind einfach: weniger Papier spart Platz und Zeit (bei der Suche und der Zusammenarbeit), das mobile Arbeiten wird dadurch erst so richtig möglich. Aber was tun mit all den handschriftlichen Notizen, den Anmerkungen auf einem Terminplan und dergleichen? Kein Problem, dafür gibt’s eine App. Natürlich ist es nicht nur eine App, sondern sind es mittlerweile derer viele. Aber eine kann’s halt besonders gut mit der Handschrift: GoodNotes aus dem Hause Time Base Technology. 

Bärenstark notieren mit Bear

Im norditalienischen Parma gibt’s nicht nur hervorragenden Schinken, sondern auch seit gut einem Jahr eine ausgezeichnete Notizen-App für macOS und iOS: Bear zeigt, dass ein schlankes User Interface und bärenstarke Funktionen kein Widerspruch sein müssen. Die App eignet sich hervorragend für das Erstellen von Notizen (auch handschriftlich), Skizzen und Sammlungen von Referenzmaterialien (z.B. zur Besprechungsvorbereitung, Lehrveranstaltungen, etc.). 

Things3 – die Evolution der Dinge

Sie ist wieder da! Eine der ältesten und zugleich schönsten Apps für das Aufgabenmanagement auf macOS und iOS. Und obwohl sie quasi die alte Dame der Apps ihrer Zunft ist, lässt sie mit ihrer jüngsten Version die anderen so richtig alt aussehen. Die Rede ist von Things. Die dritte, runderneuerte Version der App wurde vor gut vier Wochen in den einschlägigen App-Stores veröffentlicht. Natürlich konnte ich da nicht widerstehen und habe mir Things3 genau und intensiv angeschaut. Eines gleich vorweg: die App ist überaus gelungen und hat für das tägliche Aufgabenmanagement definitiv das Prädikat sehr empfehlenswert verdient!

Buchtipp: Excel 2016 – Praxishandbuch

Über den CEO – den Chief Excel Officer – wurde hier schon berichtet. Nach wie vor ist Excel als Wunderwaffe aus dem Alltag eines Projektmanagers nicht wegzudenken. Deshalb kann ein möglichst praxistaugliches und umfangreiches Wissen im Umgang mit der Tabellenkalkulationssoftware aus dem Hause Microsoft durchaus als Erfolgsfaktor im Bereich der Methodenkompetenz gewertet werden. Zur Aneignung dieses Wissens gibt es ein (neues) Buch von Ignatz Schels, dem Excel-Jedi-Meister im deutschsprachigen Raum. 

App-Tipp: OmniFocus

Aufgabenmanagement und ToDo-Listen sind oftmals schlichtweg „a pain in the a**“, wie man so schön auf Englisch sagt. Dass das nicht so sein muss, behaupten viele Hersteller einschlägiger Apps. Und die gibt es – wie ich hier ja schon einmal geschrieben habe – mittlerweile wie Sand am Meer. Nach einer jahrelangen Odyssee auf der Suche nach der (zumindest nahezu) perfekten Software für das Aufgabenmanagement und Organisieren meiner ToDo-Listen bin ich an den seinerzeitigen Ausgangspunkt zurückgekehrt und vor einem halben Jahr bei wieder bei OmniFocus gelandet.