EDV & IT
Schreibe einen Kommentar

Drei Wünsche für iPadOS 15

Es ist wieder soweit! Die WWDC steht vor der Tür. Am kommenden Montag wird Apple den Schleier um die kommenden Betriebssysteme für iPad, Mac, iPhone & Co. lüften. Im letzten Jahr hatte ich schon drei Wünsche für iPadOS 14. Die sind allesamt nicht wirklich in Erfüllung gegangen, auch nicht mit den nachfolgenden Punkt-Release‘s. Daher sind in diesem Jahr meine Erwartungen noch viel größer. Aber nicht nur deshalb, sondern weil Apple uns mit dem neuen iPad Pro 2021 mit dem M1-Chip, XDR-Display und Thunderbolt-Schnittstelle so richtig lange Zähne gemacht hat. Es fordert quasi mehr Pro-Funktionalität und zwar nicht nur für Video- und Fotobearbeitung. Genau da setze ich meine diesjährigen drei Wünsche für iPadOS 15 an bzw. fort:

Externer Bildschirm

Wäre es nicht praktisch, das iPad im Büro oder daheim an einen externen Bildschirm anzuschließen? Und zwar genau so, wie man das von einem MacBook her gewohnt ist. Also mit einer richtigen Bildschirmerweiterung und nicht bloß ein gespiegelter Bildschirminhalt. Dass der M1 das kann, beweisen die bereits am Markt befindlichen Macs mit diesem Chip. Und noch dazu hat das neue iPad Pro nun auch eine Thunderbolt-Schnittstelle. Daher rechne ich eigentlich schon damit, dass Apple nun mit iPadOS 15 auch das Erweitern des iPad-Bildschirms auf externe Monitore besser unterstützen wird. Spannend wird allerdings, wie das Fenster- bzw. Appmanagement dafür gelöst sein wird! iPadOS ist ja von seinem Wesen her ein Fullscreen-Betriebssystem mit der Möglichkeit zu Split-View und Slide-Over, um damit mehrere Apps zugleich vors Auge zu bekommen. Also muss Apple eine einfache Funktion einbauen, mit der man bei angeschlossenem externen Bildschirm eine oder mehrere Apps auf ebendiesen bekommen kann. Wie das grundsätzlich klappt, hat Apple bereits in umgekehrte Richtung mit der Sidecar-Funktion am Mac vorgemacht. Damit bekommt man über eine kabellose WLAN-Verbindung Apps vom Mac auf das Display des über Sidecar verbundene iPads. Hoffentlich sehen wir schon in der WWDC-Keynote am Montag, ob und wie Apple aus dem Ein-Fullscreen-iPadOS ein zumindest Zwei-Fullscreen-Betriebssystem machen wird.

Freiheit für den Homescreen

Widgets sind eine praktische Ergänzung, die i(Pad)OS 14 gebracht hat. Am iPhone nutze ich die gerne, am iPad ebenso. Aber ich würde sie gerne auch am iPad frei am Homescreen platzieren können. Und darüber hinaus würde ich gerne Verknüpfungen zu Datei-Ordnern und einzelnen Dateien am Homescreen ablegen können. Das klappt derzeit wenn überhaupt nur mühsam und mit viel Gefrickel über Kurzbefehle. Über eine einfache Teilen-Funktion direkt aus dem Sharesheet von iPadOS muss das doch eigentlich ein Leichtes sein.

Intelligente Ordner

Das war bereits im letzten Jahr schon einer meiner drei bisher unerfüllten Wünsche für iPadOS. Daher kann ich mich damit in diesem Jahr kurz fassen und mir die erneute Erwähnung der Vorteile von smarten Ordnern in Mail mit eigenes dafür definierten Such- und Filterkriterien, sowie smarten Alben in Fotos oder smarten Playlisten in der Musik-App ersparen.

Eigentlich sind das doch keine überzogeneren Erwartungen, oder? Schließlich sind das keine revolutionär neuen Funktionen, sondern für ein iPadOS, das die professionelle Nutzung der grandiosen Hardware in dieser Geräteklasse ermöglichen soll, unentbehrliche Grundlagen. Mal sehen, ob Apple das auch so sieht und diese Lücken mit iPadOS 15 schließen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.