Produktivität
Schreibe einen Kommentar

Vergessene Erinnerungsfunktionen

Lesedauer: 3 Minuten

Seit gut zwei Jahren nutze ich die Erinnerungen-App für mein Aufgabenmanagement. Hier im Blog habe ich darüber schon ein, zwei oder drei Mal berichtet. Überhaupt bin ich ein großer Fan von Apple’s hauseigenen Apps und Bordmitteln auf den diversen Geräten geworden.
Die Erinnerungen-App wurde in den letzten Jahren von Apple kontinuierlich und konsequent weiter entwickelt. Und ganz typisch für den Konzern aus dem kalifornischen Cupertino ist dabei die Reduktion auf das Wesentliche. Was zugleich den Charme ausmacht, lässt einen jedoch im täglichen Gebrauch immer wieder an Grenzen stoßen. Und so könnte man fast glauben, dass Apple gewisse Funktionen für Erinnerungen schlichtweg vergessen hat.

Drag and drop
Besonders schmerzlich vermisse ich die Möglichkeit, Dateien einfach per Drag-and-drop an eine Aufgabe anzuhängen bzw. dorthin zu verlinken. Völlig unverständlich, warum Apple das nicht eingebaut hat. Immerhin klappt es mit E-Mails. Und unter i(Pad)OS kann man sogar Notizen aus der Notizen-App in einer Aufgabe verlinken, indem man die Notiz einfach in die gewünschte Liste zieht. Am Mac ist aber auch diese Funktion nicht verfügbar und werden mittlerweile seit macOS 12 die unter i(Pad)OS erzeugten Links zu Notizen nicht mehr erkannt. Zum Glück gibt es das wunderbare Hook, mit dem man sich zumindest am Mac behelfen kann.

Intelligenz
Zwar gibt es in der aktuellen Version 7 von Erinnerungen erstmals die Möglichkeit, intelligente Listen anzulegen, aber leider sind zur Erstellung derselben lediglich Abfragen mit der logischen Verknüpfung „und“ über das Plus-Symbol möglich. Das führt in der täglichen Praxis selten zu brauchbaren Ergebnissen. Daher wäre es hilfreich, wenn auch „oder“-Abfragen akzeptiert werden. Ganz ähnlich, wie das beispielsweise in der Mail-App bei den intelligenten Postfächern funktioniert, nämlich indem das Erfüllen nur einer der abgefragten Eigenschaften zulässig sein darf, ohne dass immer alle erfüllt sein müssen.

Sortieren
Seit Version 7 können Listen in Erinnerungen auf- oder absteigend nach unterschiedlichen Kriterien (manuell, Termin, Erstellungsdatum, Priorität, Titel) sortiert werden. Das erscheint eigentlich ausreichend, zumal man die Sortierreihenfolge für jede Liste gesondert einstellen kann. Allerdings gibt es nun auch die Schlagwort-Listen mit den Tags. Sobald man in einer derartigen Liste eine Sortierreihenfolge einstellt, wird diese auch auf alle anderen Tag-Listen übertragen. Besser wäre es, wenn man für jede dieser Tag-Listen die Sortierreihenfolge einzeln einstellen könnte.

Filteren
Seit Einführung der Tags mit Version 7 wünsche ich mir, dass die einzelnen Listen in Erinnerungen nach diesen Tags gefiltert werden können. Insbesondere in der Heute-Liste fehlt mir diese Funktion, um mich damit mit einem Klick nur auf die Aufgaben zu einem bestimmten Schlagwort fokussieren zu können.

Unteraufgaben
Auch an den Unteraufgaben – das sind jene Aufgaben, die man einer bestimmten Aufgabe zu- bzw. unterordnet – hat Apple in der letzten Version wieder gefeilt. Allerdings wurde dabei leider übersehen, dass diese Unteraufgaben automatisch auch das selbe Fälligkeitsdatum und die selben Tags wie jene Aufgabe bekommen, der sie zugeordnet wurden. Das macht derzeit die Nutzung von Unteraufgabe etwas umständlich bis unbrauchbar. Zumal die Unteraufgaben ohne penible Zuordnung von Fälligkeitsdatum und Tags nicht in der Heute-Liste oder einer bestimmten Tag-Liste aufscheinen.

Kompakte Seitenleiste
Derzeit kann man die Seitenleiste nur ganz ein- oder ausblenden. In der Nachrichten-App gibt es jedoch eine kompaktere Version der Seitenleiste, die automatisch eingeblendet wird, wenn die Fenstergröße der App eine bestimmte Breite unterschreitet. Diese kompakte Seitenleiste mit den wesentlichen Bedienelementen (Listen-Icons, Tags) würde der Erinnerungen-App auch sehr gut stehen.

Systemweiter Tastaturkurzbefehl
Viele Drittanbieter-Apps für das Aufgabenmanagement haben einen systemweiten Tastaturkurzbefehl, mit dem man rasch eine einfache Eingabemaske zum Anlegen neuer Aufgaben aufrufen kann. Diese Funktion blieb der Erinnerungen-App bisher verwehrt. Allerdings kann man sich seit macOS 12 mit einem selbstgebastelten Kurzbefehl behelfen. Aber das ist Thema für einen eigenen Blogeintrag.

Zum Abschluss noch ein Hinweis: Apple stellt ein recht gutes Benutzerhandbuch zur Erinnerungen-App auf der Support-Webseite zur Verfügung. Das Benutzerhandbuch ist über diesen Link erreichbar und jedenfalls einen Blick wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.